My weeks with Instagram #4

 Es gab ja schon längere Zeit keinen Instagram-Post mehr von mir, sodass ich das gerne nachholen möchte. Ich zeige euch dabei Fotos, die beim Stand vom 7.10. "neu" waren, weil ich jetzt gerade am 7.10. diesen Post schreibe. 

Wenn dieser Post nämlich veröffentlicht wird, sitze ich bereits in meinen Prüfungen und habe mal wieder keine Zeit, etwas zu bloggen. Aber jaha! Ich habe es endlich mal geschafft, ein wenig vorzuarbeiten. Daher: Viel Spaß :)

Auf Instagram könnt ihr mich unter
anneheartslife
finden



#01 - Meine Familie ist in den Urlaub gefahren - und hat mir dieses Bild von der Fähre geschickt. In dem Moment wäre ich ebenfalls gerne dort gewesen.

#02 - Sims 4 ist erschienen. Nachdem ich mir einiges dazu durchgelesen habe, habe ich mich entschlossen, bei Sims 3 zu bleiben. Die Neuerungen in Sims 4 machen die Verschlechterungen zu Sims 3 in meinen Augen nicht wett.

#03 - Neues Lieblingskleid! Dieses Schmuckstück habe ich von C. geschenkt bekommen




#04 - Auf ging es zu einem Kurzurlaub übers Wochenende nach Rügen

#05 - der Lieblingshund war natürlich auch dabei :)

#06 - Ich liebe liebe liebe Blumen in meinem Zimmer - insbesondere, wenn es jetzt draußen so herbstlich wird. Sind diese rosa Rosen nicht schön?




#07 - ganz spontan konnten meine Schwester und ich das Musical "Das Phantom der Oper" in Hamburg besuchen. Ich war noch nie zuvor dort und fand es einfach nur fantastisch!

#08 - Zurück zu Hause haben wir die neue Stadt ein wenig erkundet und waren mit dem Lieblingshundi am Strand.

#09 - Meine kleine Schwester ist umgezogen - am Tag davor waren wir fleißig streichen und haben uns dann am Abend mit einem Essen in unserem Lieblingsrestaurant in unser Uni-Stadt belohnt.

{Mörderische Dinnerparty} Tod im Londonexpress

Nachdem ich den Post über das White Picknick verfasst hatte, fiel mir auf, dass ich euch die Bilder zur mörderischen Dinnerparty noch gar nicht gezeigt habe. Wir hatten nämlich (mittlerweile ist es schon etwas länger her) erneut eine mörderische Dinnerparty. Dieses Mal war es der Tod im Londonexpress.

Auch diese Dinnerparty stammt erneut vom Blaubart Verlag. Gefeiert haben wir damit übrigens zwei Geburtstage aus dem Freundeskreis. Und da ich euch heute zwei Charakter-Bilder vorenthalte (und demnach auch kein Gruppenbild für euch habe) können auch diejenigen getrost weiterlesen, die das Spiel selber nochmal spielen möchte. Welche Charaktere nämlich "entbehrlich" sind, wird hier nicht verraten. 


Das Geschehen

Großbritannien, 1936. Edward der VIII soll den britischen Thron besteigen - auf dem Weg in die Hauptstadt London ist auch der Nachtexpress. Bei einer Panne aufgrund eines umgestürzten Baumes, findet man den Schaffner erschossen in seinem Abteil. Und es steht fest: einer der acht Verdächtigen aus der 1. Klasse ist der Täter. 

Marlene Drillich

Chantal du Chambre

Die Verdächtigen

Gräfin Anastasia Zobel
Die Gräfin Zobel ist mal wieder dabei. Anastasia Zobel ist eine Gräfin vom alten russischen Adel, die zusammen mit ihre Zofe im Express nach London sitzt.
Chantal du Chambre
Chantal du Chambre ist die Zofin der Gräfin und mit ihr unterwegs. Sie ist allerdings eine junge, charmante Französin.

Richard Pulpwriter
Richard Pulpwriter ist ein amerikanischer Journalist, der auch gerne mal über Leichen geht. 

Pater McBrown
Pater McBrown ist Priester und Anhänger der Royals. 

Gräfin Zobel

Marlene Drillich
Marlene Drillich ist eine glamouröse, deutsche Schauspielerin. 

Oberst McPomm
Oberst McPomm enstammt dem schottischen Adel und war einiger Zeit lang in Indien stationiert. 

Lady Margaret McPomm
Lady Margaret McPomm ist die Gattin von Oberst McPomm und begleitet ihn auf dieser Zugreise. 

Lord Winterbottom
Lord Winterbottom ist ein kultivierter Mann, dem die Frauen nur zu Füßen liegen.

Lord Winterbottom

Unser Fazit

Das Spiel hat uns etwas besser gefallen, als die Stimme aus dem Jenseits. Es war teilweise aber sehr verwirrend und man musste auf vieles achten, um zur Rätsels Lösung zu kommen. Letztendlich wurde in der Abschlussrunde mal wieder fast jeder verdächtigt. Das Spiel wurde wieder von einer Detektiven geleitet, die das Rätsel am Ende dann auch aufgedeckt hat, sodass es sich diese Dinnerparty wieder ein wenig dem Totentanz der Titanik angeglichen hat. Während des Spiels kamen einige unerwartete Wendungen, die wirklich unvorhersehbar waren und das Ganze wieder ein wenig gedreht haben. Die Lösung war wiederum nachvollziehbar, auch wenn man erst mal ein wenig darüber nachdenken musste. Die Charaktere haben uns dieses Mal wirklich sehr gut gefallen - insbesondere die Zofe mit ihrem französischen Akzent war herrlich.

Das Spiel hat uns aber wieder sehr gut gefallen!

Pater McBrown

{Rezept} Apfel-Marzipan-Schnitten

Heute habe ich ein leckeres, herbstliches Rezept für euch. Yvonne von "Experimente aus meiner Küche" hat vor einiger Zeit ein total leckeres Rezept bei Instagram (und natürlich auch auf ihrem Blog) gepostet, das ich unbedingt nachbacken wollte. Es enthält nämlich nur Lieblingszutaten von mir und musste daher einfach gut schmecken.



Die Rede ist von Apfel-Blätterteig-Schnitten mit Marzipanschmand. Mmhhh. Läuft einem da nicht schon das Wasser im Mund allein beim Lesen des Rezeptes zusammen?

Das Rezept ist jedenfalls super einfach und super schnell ohne großen Aufwand gemacht. Ich habe es ein klitzekleines bisschen abgeändert, weil ich Marzipan zwar mag - es aber nicht in einer so großen Menge haben wollte. 



Ihr benötigt:

♥ 75 - 100 g Marzipan
♥ 200 g Schmand
♥ 2 TL Zucker
♥ 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal oder Tiefkühlregal
♥ 3 Äpfel
♥ Zimt
gestiftete Mandeln

  

Zunächst heizt ihr den Backofen auf ca 180°C vor. Dann nehmt ihr den Blätterteig aus dem Kühlschrank oder Tiefkühlfach und lasst ihn ein wenig auftauen. Den Marzipan müsst ihr irgendwie versuchen, weich zu machen. Yvonne hat vorgeschlagen, ihn zu raspeln oder mit einer Gabel weich zu machen. Ich hab ihn mit meinem Mixer bearbeitet - so richtig funktioniert hat es nicht, sodass ich ein paar Klumpen hatte. Bekommt man mit etwas Geduld aber sicherlich hin ;) Dann vermischt ihr den Schmand mit dem Zucker, rührt gut um und gebt dann das Marzipan hinzu und rührt erneut gut um. 
Die Äpfel schält ihr in kleine Schnitzer. Anschließend verteilt ihr die Marzipan-Masse auf dem Blätterteig, verteilt darüber die Apfelschnitze und streut etwas Zimt darüber. (Yvonne hat Bratapfelgewürz genommen) Ich habe zusätzlich noch ein paar gestiftete Mandeln dazu gegeben. Das Ganze kommt dann für ca 15 - 20 Minuten in den Backofen.


Und das war's auch schon :) Ein - wie ich finde - absolut perfektes süßes Rezept für den Herbst und sicherlich auch noch für die Weihnachtszeit als gute Alternative zum Bratapfel oder als schnelles Apfelküchlein. 

Hiermit kann ich übrigens endlich mal einen 101-Dinge-Punkt abhaken: ein süßes Rezept habe ich euch jetzt mal vorgestellt. Zwar habe ich mir selber ja die "Befreiung" auferlegt, dass ich für nicht-geschaffte Punkte im Rahmen "Blog" keine Strafe zahlen muss - trotzdem versuche ich, es so gut wie möglich einzuhalten. 


Das war es auch schon für heute. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen & einen guten Appetit
Copyright © 2012 - 2014 www.anne-hearts-life.de | Brokenstars Template